Texte. Preis der Donaustadt

In der Zeit nach den diversen Lockdowns gilt es, die Sprachfähigkeit junger Leute in der Donaustadt auch über den schulischen Bereich hinaus zu fördern und ihnen eine Bühne für ihre Talente anzubieten. Deshalb organisieren die Bezirksvorstehung Donaustadt und der Verein Literarische Bühnen Wien dieses Jahr zum ersten Mal den Schreibwettbewerb Texte. Preis der Donaustadt für schreibinteressierte Schülerinnen und Schüler aus dem 22. Bezirk.

Der Festakt

Lesungen, Jurybesprechungen und Preisverleihung am 9. Dezember in der Bücherei der Seestadt.

Ablauf

Voraussetzung ist eine Teilnahme am Kreativschreibwettbewerb Texte. Preis für junge Literatur (siehe www.texte.wien), der dieses Jahr unter dem Thema Geh bitte steht und dessen Einreichphase am 6. September 2021 startet. Das Ende der Einreichphase ist der 6. Oktober. Die 6 erstgereihten Donaustädter Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Wettbewerb werden zum Texte. Preis der Donaustadt eingeladen, in dessen Rahmen sie einen Workshop mit einer Schriftstellerin  bzw. einem Schriftsteller besuchen. Die Jugendlichen erstellen dann weitere Texte, die sie im Rahmen eines Festaktes vor Publikum präsentieren. Eine Jury wird öffentlich die Beiträge diskutieren – vergleichbar dem Bachmann-Preis, allerdings mit dem Unterschied, dass die Jury sich auf die Stärken eines Beitrags konzentrieren wird, um den jungen Talenten Mut und Freude am Schreiben zu vermitteln. 

Preise

Die Jury und das Publikum werden je einen Preis vergeben. Die übrigen Teilnehmer erhalten Büchergutscheine. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt.

Einreichung

Vom 6. Sept. bis 6. Okt. 2021 auf die Website www.texte.wien